Archiv der Kategorie: E-Commerce

Der kleine Katalog mit handverlesenen Produkten kommt zurück

Wenn eine einzelne Online-Suche Tausende von Produkten anzeigt, kann eine begrenzte Auswahl an Artikeln die Käufer bei ihrer Entscheidung unterstützen. Einst waren es der redaktionell gepflegten Web-Katalog des Yahoo-Portals oder der Mitgliederbereich von AOL, die die Nutzer bildlich gesprochen an die Hand nahmen. Nun scheint die redaktionelle Angebotspflege im Online-Handel eine Renaissance zu erleben: In den USA entstehen immer mehr Web-Shops, die nur handverlesene Artikel anbieten und das Angebot auf wenige Produkte beschränken. Weiterlesen

100 wegweisende Beispiele für den Online-Handel

Einhundert originelle und zukunftsweisende Praxisbeispiele sowie Pilotprojekte für den Onlinehandel haben die Autoren der Broschüre „Trends und Neuheiten für das Jahr 2012“ zusammengestellt und kommentiert. Die überarbeitete Neuauflage ist jetzt vom Verein „Hamburg at work“ und der Agentur Trend-One herausgegeben worden. Darin zeigen sie Beispiele für Web-Shops und Firmen, die über Facebook handeln, das Nutzerverhalten auswerten und neue Bezahlmodelle anbieten. Weiterlesen

Gezielte Online-Werbung: Schon bei der dritten Wiederholung fühlen sich viele Nutzer genervt

Wenn Internet-Nutzern nach dem Besuch eines Online-Shops auf anderen Webseiten gezielt Werbung für den gerade besuchten Shop angezeigt wird („Retargeting“), erhoffen sich die Marketingtreibenden davon höhere Klick- und Bestellquoten. Doch mindestens jeder dritte Nutzer empfindet Web-Shops, die diese Art von Online-Werbung betreiben, als unseriös, er befürchtet den Missbrauch seiner persönlichen Daten und fühlt sich beobachtet und verfolgt. Die anderen Internetnutzer akzeptieren Retargeting-Werbung, wenn sie nicht zu häufig angezeigt wird und abwechslungsreich gestaltet ist. Weiterlesen

Kleine soziale Netzwerke als Online-Nische für Fachgeschäfte

Facebook und Twitter stehen an der Spitze der sozialen Netzwerke und werden für die Produktvermarktung weiter eine wichtige Rolle spielen. Viele Verbraucher interessieren sich aber inzwischen mehr für neue Dienste oder neugestaltete Plattformen wie Pinterest und Tumblr, die einfacher zu bedienen sind. Deren Nutzungszahlen steigen zurzeit zumindest in den USA rasant. Firmen bietet sich in solch fokussierten Netzwerken die Möglichkeit, ihr Online-Image mit visuellen Mitteln zielgruppengenau zu überarbeiten. Weiterlesen

Wie sich Firmen für M-Commerce und mobile Werbung wappnen können

Auf Internetinhalte unterwegs mit Smartphones zuzugreifen, wird inzwischen allgemein als Massenphänomen angesehen. Welche Trends sehen die Fachleute des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft für 2012, und welche Schlussfolgerungen lassen sich daraus für Unternehmen und Online-Händler ziehen? Eine Zusammenfassung der zehn Thesen: Weiterlesen

Neuer Spitzenwert beim deutschen E-Commerce

Der Online-Handel in Deutschland hat im vergangenen Jahr mit 21,3 Milliarden Euro eine Rekordsumme umgesetzt. Der Wert lag 18,5 Prozent über dem des Vorjahres. Bei Versendern, die ihren Ursprung im Stationärhandel haben, war ein besonders hohes Wachstum von 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen, während reine Online-Händler zehn Prozent mehr umsetzten. Der Kauf auf Rechnung war 2011 zwar weiter bei den Kunden die beliebtestes Bezahlart, doch Weiterlesen

Online-Händler mit Firmenkunden erwarten für 2012 abgeschwächte Konjunktur

Der Online- und Versandhandel mit Firmenkunden (Business to Business) blickt nach einer guten Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr nun weniger optimistisch ins erste Halbjahr 2012. Rund 41 Prozent der B2B-Versandhändler – neun Prozent weniger als Ende 2010 – erwarten gute oder sehr gute Geschäfte. Pessimistisch sind kleinere Firmen. Während keiner der befragten Händler mit mehr als 100 Mitarbeitern die Geschäftslage als ungenügend einschätzten, sahen 5,5 Prozent der kleinen Unternehmen (bis 20 Mitarbeiter) und 2,6 Prozent der mittleren Firmen (21 bis 100 Mitarbeiter) die Geschäftslage als schlecht an. Weiterlesen