Computerbild: Nutzwert jetzt ohne Fachleute?

Die Zeitschrift „Computerbild“ wird offenbar weiter überwiegend von Praktikanten, Aushilfen und freien Journalisten produziert. Die Freistellung von mehr als 50 Mitarbeitern der Stammredaktion, zum 1. Juni zunächst für zwei Wochen ausgesprochen, wurde Medienberichten zufolge verlängert. In einem offenen Brief (pdf) werfen die freigestellten Redakteure dem Vorstandsvorsitzenden der Axel Springer AG Mathias Döpfner jetzt vor, der Anspruch der Leser auf eine qualitativ hochwertige Zeitschrift müsse dem wirtschaftlichen Erfolgsdruck weichen.

Springer hatte die schätzungsweise 80 Mitarbeiter der Computerbild-Gruppe in eine nicht tarifgebundene GmbH überführen wollen. Nachdem 58 Mitarbeiter nicht dorthin wechseln wollten, hat der Verlag sie zum 1. Juni befristet freigestellt. Die 14-täglich erscheinende Zeitschrift mit einem Umfang von rund 94 redaktionellen Seiten (Nr. 13/2012) muss seitdem offenbar ohne zwei Drittel der Stammbelegschaft erstellt werden. Dennoch sagte Springer-Sprecher Tobias Fröhlich gegenüber meedia.de, die Produktion der aktuellen Ausgaben der Gruppe sei „komplett sichergestellt“.

Am 21. März hatte der Betriebsrat einen Sozialplan unterzeichnet. Jetzt bereitet der Verlag nach Informationen des Deutschen Journalisten-Verbands formal die Massenentlassung der betroffenen Redakteure vor.

Springer-Chef Döpfner begründet die Ausgliederung der Redakteure aus dem Verlag mit den schrumpfenden Verkaufszahlen im Computerzeitschriften-Sektor. Sie sei ein „wirtschaftlich notwendiger Schritt“. Dessen ungeachtet gilt die Zeitschrift „Computerbild“ nach wie vor als Gewinnbringer innerhalb des Verlags. Im März vermeldete die Axel Springer AG ein Rekordergebnis für 2011: Der Konzern steigerte den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) auf 593,4 Mio. Euro, die Rendite stieg auf 18,6 Prozent. Die inländischen Zeitschriften hätten beim Ebitda sogar ein neues Allzeithoch erreicht, hieß es im März dieses Jahres. (ek)

(Hinweis: Der Autor war von 1998 bis 2002 Redakteur der Zeitschrift „Computerbild“.)